So soll es sein, die deutschen Angestellten sind laut einer Umfrage besser gelaunt, als gedacht und schätzen vor allem das Arbeitsklima.

Stromberg mag den Eindruck wecken, dass jeder Bürojob aus inkompetenten Chefs, Mobbing und langweiliger Ödnis besteht, aber nach einer Umfrage von Stepstone ist jede zweite Fach- oder Führungskraft sehr zufrieden mit der allgemeinen Atmosphäre im Büro.

Die Hälfte ist zufrieden mit dem Arbeitsklima

4500 Leute wurden von der Jobbörse im Internet befragt, 17% sind so zufrieden, dass sie mit High Five ins Büro kommen, bzw. gerne und motiviert den Arbeitstag angehen.

Immerhin 35% sind zufrieden und ein doch sehr beachtlicher Rest von 48% findet die Stimmung eher drückend.

An sich kann man das eigentlich feiern, aber der Vergleich mit den Nachbarländern fällt verhältnismäßig nüchtern aus. Denn in Frankreich sind 76% der Befragten zufrieden, in Norwegen sogar 81%.

Da sich rund 8000 Arbeitnehmer an der Umfrage beteiligt haben, davon 4500 aus Deutschland kamen, kann man natürlich davon ausgehen, dass die internationalen Ergebnisse nicht ganz so repräsentativ sind, wie die deutschen, dennoch ist es ein Anreiz dafür, auch die sozialen Kompetenzen im Beruf weiter zu schulen.

Deutsche sind weniger zufrieden als Norweger

Denn, auch wenn eine weitere Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (leider nur mit insgesamt 2000 Teilnehmern) ergab, dass gerade mal 5% aller Arbeitnehmer mit ihrer Arbeit unzufrieden sind, ist ein schlechtes Arbeitsklima ein großer Faktor, wenn es um Lebensqualität und Motivation geht.

Die Studie ergab auch, dass die Zufriedenheit mit jeder Beförderung zunimmt, heißt also, wer weniger verdient, der ist im Vergleich auch weniger zufrieden.

Similar Posts:

    None Found